Sie befinden sich hier

Inhalt

Voraussetzungen für eine Stammzell- bzw. Knochenmarkspende

Die Chancen für einen Betroffene einen passenden Stammzell- / Knochenmarkspender in seiner Familie zu finden sind ziemlich gering. Das liegt daran, dass auch nahe Verwandte nicht unbedingt die für die Transplantation notwendigen Übereinstimmungen der Gewebemerkmale haben. Weitere Gründe sind aber auch die in Deutschland immer mehr zu beobachtenden niedrigen Geburtenraten und die damit verbundenen kleinen Familien.

Es ist deswegen notwendig, dass sich möglichst viele Personen als potentielle Spender registrieren lassen.

Dabei muss ein potentieller Spender allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Eine Spende ist in der Regel bis zum Alter von 60 Jahren möglich. Mit welchem Alter man sich in einer Spenderdatei registrieren kann, hängt zum Teil von den Kriterien der verschiedenen Spenderdateien ab (z.B. von 18 bis 55 Jahren bei der DKMS).

Neben dem Alter sind bestimmte chronische Erkrankungen oder das Angehören zu bestimmten Risikogruppen Ausschlusskriterien für eine Spende. Hier gelten die Richtlinien der Bundesärztekammer.  

Zur Orientierung finden Sie untenstehend eine Tabelle über gesundheitliche und sonstige Voraussetzungen für eine Stammzell- / Knochenmarkspende.

Bitte beachten Sie, dass diese Tabelle nicht rechtlich verbindlich ist und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie ersetzt NICHT das Gespräch mit dem behandelnden Arzt. Verbindliche Auskunft ob eine Registrierung in Ihrem Fall möglich ist, erhalten Sie von der Spenderdatei.

Kriterien für eine Stammzell- / Knochenmarkspende
Index Kriterium als Spender geeignet Begründung / Ausnahme
A Acerylcholinesterase Mangel nein Spenderrisiko
Addison (Morbus) nein Immunsystemerkrankung
AIDS nein Übertragung des HI-Virus
Akne ja auch, wenn mit Dermatika wie Roaccutan oder Tigason behandelt
Akupunktur ja
Allergien, leicht ja
Allergien, schwer (medikamentös behandelt) nein wenn in Verbindung mit Asthma, siehe da
Anämie (Eisenmangel) ja wenn keine Erkrankung zu Grunde liegt
Anämie (perniziös) nein Immunsystemerkrankung
Anaphylaktische Reaktion in Zusammenhang mit der Gabe von Narkosemitteln ja Spender muß zur PSZE bereit sein
Ankylosierende Spondylitis siehe Bechterew
Aplastische Anämie nein Risiko für Empfänger und Spender
Arrhythmie (Herz) nein Spenderrisiko, wenn nicht med. eingestellt
Arteriitis temporalis nein Risiko für Empfänger und Spender
Arthritis, degenerative ja
Arthritis, rheumatoide nein Immunsystemerkrankung
Asthma, Anstrengungsasthma ja
Asthma, chronisch nein
Asthma, leichtes allergisches Asthma (keine akuten Fälle) ja Spender muß zur PSZE bereit sein
Autoimmunerkrankung nein Empfängerrisiko
B Babesiose (Piroplasmose) nein Empfängerrisiko
Bandscheiben-OP ja Spender muß zur PSZE bereit sein; wenn keinerlei Beschwerden, ggf. auch KME
Bandscheibenvorfall ja Spender muß zur PSZE bereit sein; wenn keinerlei Beschwerden, ggf. auch KME
Bang (Morbus) nein
Basaliom ja wenn vollständig entfernt
Basedow (Morbus) nein Immunsystemerkrankung
Bechterew (Morbus) nein Genetische Störung und Spenderrisiko
Beckenvenenthrombose nein Spenderrisiko
Beinvenenthrombose (tiefe) nein Spenderrisiko
Bluterkrankheit siehe Hämophilie
Bluthochdruck, durch Medikamente gut eingestellt ja wenn keine Herzschädigung vorliegt
Bluthochdruck, unkontrolliert nein Spenderrisiko
Blutplasmagabe ja
Bluttransfusion ja HLA-Typisierung ja, dann Ausschluß bis 12 Monate
Boeck (Morbus) siehe Sarkoidose
Borreliose siehe Lyme-Erkrankung
Bronchitis, akute ja wenn vollständig ausgeheilt
Bronchitis, chronische nein Spenderrisiko
Brucellose siehe Bang
C Carcinoma in situ ja wenn vollständig entfernt
Chagas Krankheit nein Empfängerrisiko
Cholera-Imfung ja
Chronisches Müdigkeitssyndrom nein unklares Risiko für Spender und Empfänger
Colitis ulcerosa nein Immunsystemerkrankung
Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung nein unklares Risiko für Empfänger
Crohn (Morbus) nein Immunsystemerkrankung
D Depression, schwere nein
Diabetes insipidus ja wenn kein Antikörper nachweisbar
Diabetes, durch Diät kontrollierbar
Diabetes, insulinabhängig nein Spender- und Empfängerrisiko (Immunsystemerkrankung)
Diabetes, mit oralen Antidiabetika behandelt nein Spenderrisiko (z.Bsp. Gefäßverengung)
Digitalistherapie nein
Diphterie-Impfung ja
Dünndarmgeschwür ja
E Ebstein-Barr-Virus-Erkrankung ja wenn komplett ausgeheilt
Emphysem ja Spender muß zur PSZE bereit sein
Enzephalitis, komplett ausgeheilt ja
Enzephalitis, nicht komplett ausgeheilt nein Spenderrisiko
Epilepsie nein Spenderrisiko
Erkältung ja
F Fibromyalgia nein unklares Risiko für Spender und Empfänger
Fleckfieber, Erkrankung nein
Fleckfieber, Impfung ja
Frühsommermeningoenzephalitis (FSME)-Impfung ja Ausschluß für ca. 6 Wochen nach Impfung
G Gelbfieber-Impfung ja Ausschluß für ca. 6 Wochen nach Impfung
Gicht ja
Gilbert´s Syndrom ja
Glucose 6-P-Dehydrogenasemangel ja
Gonorrhoe (Tripper), in den letzten 12 Monaten behandelt nein Empfängerrisiko
Gonorrhoe (Tripper), vor den letzten 12 Monaten behandelt ja
Grippe und Grippe-Impfung ja
Gürtelrose siehe Herpes zoster
H Hämochromatose ja Spender wird therapiert und ist bei guter Gesundheit
Hämophilie nein Spenderrisiko
Hämophilieträger ja
Hashimoto (Morbus) nein Immunsystemerkrankung
Hepatitis (unspezifisch) ja wenn seit mindestens 12 Monaten komplett ausgeheilt
Hepatitis Non A-Non B nein Empfängerrisiko
Hepatitis-A (ausgeheilt) ja
Hepatitis-A-Impfung (aktiv) ja
Hepatitis-B nein Empfängerrisiko
Hepatitis-B-Impfung, HB-IG (Immunglobulin-Impfung) ja wenn als Prophylaxe gegeben, sonst HLA-Typisierung und Ausschluß für 12 Monate
Hepatitis-B-Impfung, HB-Vaccine (aktive Impfung) ja
Hepatitis-C (auch Partner von Hepatitis-C-Patienten) nein Empfängerrisiko
Hepatitis-D nein Empfängerrisiko
Herpes (Simplex und Zoster) ja
Herzinfarkt nein Spenderrisiko
Herz-OP nein Spenderrisiko
Herz-OP zur Korrektur von kongenitalen Herzfehlern ja
Herzrhythmusstörungen nein Spenderrisiko
Herzschrittmacher ja
Histoplasmose ja
HIV, infiziert nein
HIV, Personen mit intimen Kontakt zu HIV-Infizierten nein
Hodgkin (Morbus) nein
Hüftdysplasie ja
Hypertonie siehe Bluthochdruck
Hypotonie ja
I Idiopathische Thrombozytopenische Purpura (ITP) nein Immunsystemerkrankung
Ig A-Mangel nein Empfängerrisiko
K Kaposi-Sarkom nein Empfängerrisiko
Kinderlähmung, Erkrankung ja wenn keine Skelettdeformitäten oder Atmungsbehinderung
Kinderlähmung, Impfung (oral) ja HLA-Typisierung ja, dann Ausschluß für 6 Wochen
Kinderlähmung, Impfung (parenteral) ja
Klinofelder Syndrom ja
Konisation ja
Koronare Herzkrankheit (KHK) nein Spenderrisiko
Kortisontherapie nein wenn systemische verabreicht und ständige Therapie
Krebserkrankung nein auch wenn schon lange zurückliegt; Ausnahmen: Basaliom, Plattenepithel-Carzinom der Haut und Gebärmutterhalscarzinom, wenn vollständig im Gesunden entfernt
L Leberfunktionsstörungen nein
Leukämie nein
Lichen ruber planus ja
Lues siehe Syphilis
Lupus Erythematodes (SLE) nein Immunsystemerkrankung
Lyme Erkrankung, asymtomatisch ja wenn Spender erfolgreich mit Antibiotika behandelt
Lyme Erkrankung, chronisch nein Empfängerrisiko
M Magengeschwür ja
Malaria, Aufenthalt in Malaria gefährdetem Gebiet ja HLA-Typisierung ja, dann Ausschluß für 6 Monate
Malaria, ausgeheilt ja wenn keine Symptome seit mindestens 12 Monaten
Malaria, Prophylaxe ja
Maligne Hyperthermie ja wenn Spender auch zu PSZE bereit
Maltafieber siehe Bang
Marcumar-Therapie nein Blutungsrisiko bei Spender
Marfan-Syndrom nein
Masern-Impfung ja HLA-Typisierung ja, dann Ausschluß für 6 Wochen
Melkersson-Rosenthal-Syndrom nein Empfängerrisiko
Meniere (Morbus) ja
Meningitis ja wenn komplett ausgeheilt
Meulengracht (Morbus) ja
Milzentfernung ja wenn unfallbedingt, da versprengte Milzanteile
Minderwuchs, Behandlung mit synthetischen Wachstumshormonen ja
Minderwuchs, Behandlung mit Wachstumshormonen menschlichen Ursprungs (bis ca. 1985) nein Gefahr der Erkrankung an Creutzfeld-Jakob
Mitralklappenprolaps mit körperlicher Beeinträchtigung nein Spenderrisiko
Mitralklappenprolaps, asymptomatisch ja
Mitralklappenprolaps, medikamentös behandelt nein Spenderrisiko
Mittelmeerkrankheit siehe Thalassämie
Mononukleose (Epstein-Barr-Virus) ja wenn komplett ausgeheilt
Multiple Sklerose nein Immunsystemerkrankung
Mumps-Impfung ja HLA-Typisierung ja, dann Ausschluß für 6 Wochen
Muskuläre Dystrophie nein Progressive Erkrankung
Myasthenia gravis nein
N Narkolepsie ja
Nephrektomie nein Spenderrisiko
Neurodermitis nein Empfängerrisiko
Neurofibromatose nein Risiko maligner Erkrankungen
Non-Hodgkin-Lymphome nein
O OP innerhalb der letzten 6 Monate nein HLA-Typisierung ja, dann Ausschluß für 6 Monate
Organ-Transplantat-Empfänger nein
Osteoporose ja Spender muß zur PSZE bereit sein
P Pelger-Huet-Kernanomalie ja
Perniziöse Anämie nein Autoimmunerkrankung
Piercing ja HLA-Testung ja, doch Spender zeitlich zurückstellen
Polio siehe Kinderlähmung
Polymyalgia rheumatica nein Spender- und Empfängerrisiko
Psoriasis, leicht ja keine isolierten Bezirke ohne medikamentöse Behandlung
Psoriasis, schwer nein ausgedehnte Bereiche mit medikamentöser Behandlung
Psychische Erkrankung, schwere Psychose oder Depression nein wenn in den letzten 5 Jahren stationäre Behandlung
R Raynaud (Morbus) nein bei medikamentöser Behandlung (Spender- und Empfängerrisiko)
Reiter-Syndrom ja
Rheuma siehe Arthritis, rheumatoide
Rheumatisches Fieber ja wenn ausgeheilt und keine Herzbeteiligung
Röteln-Impfung ja HLA-Typisierung ja, dann Ausschluß für 6 Wochen
Rückenbeschwerden ja Spender muß zur PSZE bereit sein
S Salmonellendauerausscheider nein Risiko der intermittierenden Bakteriämie
Sarkoidose, mit Symptomen nein Spenderrisiko
Sarkoidose, ohne Symptome / 1 Jahr behandelt ja
Scheuermann (Morbus) ja
Schilddrüsenüberfunktion nein wenn mit Thyreostatika behandelt (z.B. Carbimazol, Favistan, Thiamazol)
Schilddrüsenunterfunktion ja wenn medikamentös gut eingestellt
Schrumpfniere ja
Schuppenflechte siehe Psoriasis
Schwangerschaft ja HLA-Typisierung ja, dann Spenderin zeitlich zurückstellen
Schwindel ja wenn keine organische Ursache vorliegt
Sichelzellanämie nein Spender- und Empfängerrisiko
Sjögrens-Syndrom nein Immunsystemerkrankung
Sklerodermie nein Autoimmunerkrankung
Skoliose ja wenn keine Rücken-OP oder medikamentöse Behandlung, sonst muß Spender zur PSZE bereit sein
Sphärozytose nein Empfängerrisiko
Splenektomie ja wenn durch Trauma verursacht
Spondylodese siehe Wirbelsäulenversteifung
Sprue ja wenn behandelt und konplette Rückbildung
Syphilis, in den letzten 12 Monaten behandelt nein
Syphilis, vor 12 Monaten erfolgreich behandelt ja
T Tachycardie ja wenn symptomlos und keine Behandlung erforderlich
Tattoos ja
Tetanus-Impfung ja
Thalassämie, Majorform nein Empfängerrisiko
Thalassämie, Minorform ja
Thrombozythämie, essentielle nein
Tollwut-Impfung ja
Toxoplasmose, aktive nein Empfängerrisiko
Tuberkulose, aktive TBC in den letzten 2 Jahren nein
Tuberkulose, positiver Hauttest ja
Typhus und Paratyphus, Erkrankung nein
Typhus und Paratyphus, Impfung (oral) ja
U Übergewicht ja Spender muß zur PSZE bereit sein
Untergewicht nein bei Gewicht unter 50 kg
V Vaskulitis nein Immunsystemerkrankung
Vitiligo nein Immunsystemerkrankung
Von-Willebrand-Jürgens-Syndrom nein Bluterkrankung
W Wachstumsfaktorenbehandlung menschlichen Ursprungs bis ca. 1985 nein Gefahr der Erkrankung an Creutzfeld-Jakob
Weißfleckenkrankheit siehe Vitiligo
Wilson (Morbus) nein Spenderrisiko
Wirbelsäulenversteifung ja Spender muß zur PSZE bereit sein
Wolff-Parkinson-White-Syndrom ja wenn länger als 1 Jahr: keine Medikamente und keine Symptome
Z Zahnextraktion ja
Zystennieren nein Spenderrisiko
Sonstige Drogen- und Medikamentenkonsum Personen, die Drogen konsumieren und Medikamente missbräuchlich zu sich nehmen, sind von der Spende ausgeschlossen

Kontextspalte

Weiterführende Literatur

Die Suche nach dem passenden Stammzellspender. Ein Wegweiser für Betroffene und Angehörige

Kostenlose Patientenbroschüre die von der DKMS Stiftung Leben Spenden herausgegeben wird.

Der Weg zur Lebensspende - Informationen für Stammzellspender
Der Weg zur Lebensspende - Informationen für Stammzellspender